Persönlicher Kundenservice – sogar via SMS

Okomo Benutzeroberfläche mit mehreren Fenstern aufgefächert

SEO top, Service flop? Manche Unternehmen investieren viel in ihren digitalen Auftritt – und vergessen dabei den Kundenservice. Okomo macht den digitalen Kundenservice wieder ganz persönlich. Unkompliziert, ohne Installation, auf allen Kanälen – sogar per SMS. Kennen Sie das? Sie besuchen einen Online-Shop und haben ein Problem. Auf der Suche nach der Antwort durchforsten Sie […]

SEO top, Service flop? Manche Unternehmen investieren viel in ihren digitalen Auftritt – und vergessen dabei den Kundenservice. Okomo macht den digitalen Kundenservice wieder ganz persönlich. Unkompliziert, ohne Installation, auf allen Kanälen – sogar per SMS.

Kennen Sie das? Sie besuchen einen Online-Shop und haben ein Problem. Auf der Suche nach der Antwort durchforsten Sie die FAQ, chatten mit einem Chatbot, der Sie nicht wirklich versteht, oder suchen verzweifelt nach einer Telefonnummer. Wenn Sie die dann endlich aufgetrieben haben, landen Sie in einer ewig langen Warteschlaufe – und werden womöglich von einer Ansprechperson zur nächsten durchgeschaltet. «Manche Unternehmen investieren viel Geld in die Auffindbarkeit ihrer Webseite. Aber beim Service und beim persönlichen Kontakt scheitern sie. Das ist schade, denn so gehen Kunden verloren», so André Meyer, CTO und Mitgründer von Okomo. Das Schweizer Start-up bietet eine All-in-one-Lösung für die Kundenkommunikation im Netz – und bringt die Menschen digital wieder näher zusammen.

Von Mensch zu Mensch

Nun stellen Sie sich vor, Sie besuchen eine Webseite und haben ein Problem. Ein Klick, und Sie finden die richtige Kontaktperson. Sie können sie anrufen, mit ihr chatten, eine E-Mail schreiben oder sogar Ihren Bildschirm teilen. Ohne Installation, ohne Registrierung. Egal, wo und auf welchem Kanal Sie sich befinden – auf LinkedIn, im Online-Shop oder im Newsletter. «Von Mensch zu Mensch», so lautet das Motto von Okomo. Und das ist Programm: Die Software-as-a-Service lässt sich schnell und einfach in Webseiten, Newsletter oder Social-Media-Kanäle einbinden und über jeden modernen Browser und damit über jedes Endgerät verwenden. Mit einem einzigen Mausklick sehen Online-Nutzer, welche Experten gerade zur Verfügung stehen. Sie können ihnen Nachrichten senden, Dateien teilen oder direkt Ende-zu-Ende-verschlüsselt via Sprach- oder Videoanrufe kommunizieren – alles im gleichen Widget. So holen Sie Ihre Kunden dort ab, wo sie sich gerade befinden. Persönlich und direkt. Mehr zum Thema Business Messaging und Kundenservice erfahren Sie im Blogartikel Was ist Business Messaging und was bedeutet es für Ihr Unternehmen?

Mit Okomo bieten Sie Ihren Kunden einen persönlichen Kundenservice und erreichen so eine höhere Online-Conversion und tiefere Supportkosten (Quelle: Okomo).

Die digitale Visitenkarte per SMS

Gerade in der SMS-Kommunikation ist Okomo Gold wert: Mit jeder SMS, die Sie versenden, können Sie die digitale Visitenkarte Ihres Unternehmens verlinken. Ein Klick, und Ihre Kunden sehen, welche Experten Ihnen gerade zur Verfügung stehen. Möchten Sie lieber zu einer einzelnen Person leiten, verlinken Sie einfach auf die individuelle interaktive Visitenkarte der betreffenden Mitarbeitenden. Ihre Kunden klicken den Link, haben sofort die richtige Person am «Draht» und können bei Bedarf ihren Bildschirm teilen – ein besonders wertvolles Feature für den Support. Wenn die Ansprechperson gerade offline ist, ist das auch kein Problem: Kunden senden dann einfach eine Offline-Nachricht oder vereinbaren einen Termin.

Digitale Visitenkarte von Martin Glatz über Okomo
Mit Okomo können die Experten über verschiedene Kontaktmöglichkeiten erreicht werden (Quelle: Digitale Visitenkarte von Martin Glatz, F24 Schweiz AG).

Okomo bringt auch Sie näher zum Kunden

«Die durchschnittliche Konversionsrate im herkömmlichen Laden liegt bei 20 bis 40 Prozent, diejenige eines Online-Shops bei 1 bis 4 Prozent», erklärt André Meyer weiter. «Das heisst, von 100 Websitebesuchern werden im Durchschnitt nur eine bis vier Personen tatsächlich zu zahlenden Kunden. Wir sind überzeugt, dass der menschliche Kontakt bei der Konversion vom Besucher zum Kunden eine grosse Rolle spielt.» Darum legt Okomo Wert darauf, die Menschen hinter dem Service zu zeigen. Die Experten stellen sich jeweils mit Bild, Namen und einer kurzen Beschreibung vor. Sprachen, Expertise und werden transparent kommuniziert und sind sofort ersichtlich. Die Verfügbarkeit kann via Kalender gesteuert werden: So erscheint der Experte als „besetzt“, sollte bereits ein Meeting im Kalender eingetragen sein. Wer will, kann nach vom Unternehmen gewählten Kriterien wie beispielsweise Expertise, Standort oder Sprache filtern. Mit der integrierten Feedbackfunktion lässt sich zudem die Zufriedenheit der Kunden messen – und Sie können die Servicequalität laufend verbessern.

Unternehmen aus verschiedensten Branchen setzen Okomo bereits im Verkauf, in der Beratung oder im Support ein. Möchten auch Sie Ihre Online-Kundenkommunikation persönlicher gestalten? Überzeugen Sie sich doch gleich selber und testen Sie jetzt Okomo kostenlos!

Wir sind für Sie da.

Haben Sie Fragen zu eCall oder wünschen Sie ein individuelles Angebot?
Füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.